PanoramaBad Eglofs hat 28.338 Besucher

Förderverein zieht Bilanz nach einem Jahr Betrieb des modernisierten Eglofser Hallenbades.

Eglofs In der Jahreshauptversammlung des Fördervereins PanoramaBad Eglofs konnten die Verantwortlichen von einem reibungslosen Betriebsablauf im ersten Jahr nach der Wiedereröffnung berichten. Trotz Verzögerungen bei der Fertigstellung, herrschte, obwohl schon Mitte März, reges Interesse an den neuen Einrichtungen im Schwimmbad.
Der neue Whirlpool, der mit seinem warmen Wasser, der Massagedüse und den Sprudelbänken zudem noch einen Blick in die Berge bietet, ist die Attraktion. Viel Lob erhielt auch die neue Sauna.
Im Laufe des Frühjahrs wurden noch weitere Liegen für den Ruhebereich und die Liegefläche angeschafft.
Das sportliche Angebot, das neben dem Schwimmen und Saunieren, Schwimmkurse, Aqua Fitness, Aqua Jogging und Aqua Bike umfasst, lockte so in diesem einen Jahr 16.768 zahlende Besucher an.
Diese bedeutet eine enorme Steigerung zum bisherigen „Rekord“ von 11.000 Besuchern in 2009.
Neben diesem öffentlichen Badebetrieb stellt das PanoramaBad Eglofs der DLRG Wangen, der DLRG Isny, den Triathleten aus Niederwangen, dem SV Eglofs und der MTG Wangen Übungszeiten exklusiv zur Verfügung. Diese Vereine und Gruppen tragen mit 2480 Eintritten zur Gesamtbilanz bei.
Um die Auslastung noch weiter zu verbessern, ist der Verein mit diversen Schulen in der Umgebung in Kontakt gewesen und hat diesen Schwimmzeiten am Vormittag zur Verfügung gestellt.
Insgesamt haben zehn Schulen ihren Schwimmunterricht hier abgehalten. Die Werkrealschule Eglofs, die GS Eglofs, die GS Eisenharz, die GS Christazhofen, die GS Ratzenried, die Berger Höhe Schule Wangen, die GWRS Niederwangen, die GS Isny, die GS Wohmbrechts und die GS Hergensweiler. Zukünftig wird noch eine weitere Schule dazu kommen.
Die Schulnutzung trägt mit 9.090 Besuchen zur Gesamtzahl von 28.338 Besuchern in einem Jahr bei.
Diese Zahl an Wasserfreunden in einer Saison ist in der Zeit des Bestehens des Eglofser Hallenbades, nie zuvor auch nur annähernd erreicht worden.
Vorsitzender Josef Jehle bedankte sich bei allen Mitarbeitern und ehrenamtlich Tätigen für dieses sehr erfreuliche Ergebnis und versprach, dass die erwirtschafteten Mittel, die neben den Eintrittsgeldern auch den Ertrag der beiden vereinseigenen Photovoltaikanlagen umfassen, in Zukunft mithelfen sollen, die Betriebskosten für die Gemeinde Argenbühl mit zu bestreiten.
Mit einem Betrag von 1500 Euro hat der Förderverein die Bürger- und Sozialstiftung Argenbühl unterstützt.
Im vergangenen Spätsommer haben Mitarbeiter des PanoramaBades auch die Wasserwacht im Moorbad Eglofs übernommen.
Zur Zeit sind mehrere Interessierte damit beschäftigt den Rettungschwimmerpass zu machen, so dass für die Zukunft weitere Badeaufsichten zur Verfügung stehen werden.